Wir sind STREICHER

Thomas Röhrl, Leiter After Sales Service bei ZIERER Karussell- und Spezialmaschinenbau GmbH & Co. KG

Abwechslung und Zusammenhalt

Zwei Dinge rückt Thomas Röhrl in den Fokus, wenn man ihn nach seiner Arbeit bei ZIERER fragt: Es ist kein Tag wie der Andere und die gute Zusammenarbeit.

Seit 2014 ist der Technische Betriebswirt Leiter des After Sales Service bei ZIERER, Hersteller von innovativen Fahrgeschäften und einem Unternehmen der STREICHER Gruppe. Sein Aufgabenspektrum reicht von der Ersatzteilbeschaffung über Service-Einsätze bis hin zu Reklamationen und die Organisation von Reparatureinsätzen. „Egal welches Anliegen der Kunde hat, es geht darum, ihn umgehend zufriedenzustellen. Das erfordert natürlich, dass man sich in seine Situation hineinversetzen kann – aber das macht es auch so spannend“, erläutert Thomas Röhrl. Und es macht ihm auch viel Freude, denn jeder Arbeitstag ist anders und damit abwechslungsreich. „Hinzu kommt - da unsere Anlagen sowohl hydraulische, mechanische, elektrische als auch pneumatische Komponenten in sich vereinen, stimmen wir uns laufend mit den Kollegen aus der Fertigung ab, um die Kundenanfragen schnell bearbeiten und lösen zu können.“ Rund 80 bis 90 % der ZIERER Kunden haben ihren Sitz im Ausland – das heißt für den Leiter des After Sales Service, dass er sehr gute Englischkenntnisse benötigt. „Im Karussellbau ist das ein absolutes Muss – wir sind in Freizeitparks auf der ganzen Welt unterwegs – und da ist Englisch ein „Must-have“, erklärt er.
Auch das kollegiale Umfeld und die Offenheit der Geschäftsleitung hebt Thomas Röhrl hervor. „Man fühlt sich einfach wohl – man könnte sagen, es ist fast ein bisschen wie Familie“, schmunzelt er. Zudem ist die Branche recht überschaubar, da kennt man sich untereinander und hat zu vielen Lieferanten, Kunden und auch anderen Herstellern ein vertrauensvolles Verhältnis.

Und wie ist das nun privat – ist er da auch ein Fan von Freizeitparks und rast mit einer Achterbahn durch die Kurven? „Ja, sicher, da steig ich schon gerne mal ein und spüre die Geschwindigkeit. Als mehrfacher Vater stehen für mich aber im Moment eher die Familien-Fahrgeschäfte im Fokus – insbesondere die interaktiven Anlagen finde ich interessant. Ein ganz besonderes Erlebnis für mich sind Themenwelten, in die man ganz und gar eintauchen kann – z. B. wenn man wie Harry Potter mit einem Besen nach Hoghwarts fliegt oder mit einem Drachen über das Meer schwebt und das Salzwasser fühlt und riecht“, so Thomas Röhrl fasziniert.

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen