Wir sind STREICHER

Thomas Drexler, MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Was macht man eigentlich als Meister Elektrotechnik?

Für diese Frage hat Thomas Drexler eine ganze Liste an Aufgaben parat: „Mein Aufgabenspektrum reicht von der Planung von elektrischen Neuanlagen, der elektrischen Begleitung von Büroumzügen und – umbauten, der Überwachung der Ausführung von Neubauten bis hin zu Materialbestellungen und der Koordination von Instandhaltungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten rund um das Gebäude.“

Thomas Drexler ist seit 2017 als Meister Elektrotechnik bei MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA tätig – insbesondere für den Schwerpunkt Gebäudetechnik. Für die oben genannten Aufgaben muss er eng mit dem Konstruktionsbüro und der Immobilen-Abteilung zusammenarbeiten und sich auch um die Personaleinteilung kümmern. „Und das macht richtig Spaß – der Umgang mit Menschen, die Zusammenarbeit – das ist für mich eine wichtige Basis!“, erklärt er. „Und dass die Arbeit so abwechslungsreich ist.“

Nach seiner Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, die er übrigens auch schon bei STREICHER absolviert hat, und mehreren Jahren der Tätigkeit als Geselle, hat er 2016/2017 seinen Meister bei der Handwerkskammer gemacht. „Das war dann schon nochmal eine Herausforderung! Nach mehreren Berufsjahren mit dem Lernen zu beginnen. Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt“, ist sich Thomas sicher. Neben seinem abwechslungsreichen Tagesablauf schätzt er bei STREICHER vor allem das gute Betriebsklima, die tollen Kollegen und auch den sicheren Arbeitsplatz. „Dass die Tür zum Chef immer offensteht, find ich übrigens auch klasse!“

Was hat ihn denn dazu bewogen, diesen Beruf zu ergreifen? „Ich wollte schon immer einen handwerklichen Beruf erlernen. Durch das Praktikum bei STREICHER bin ich dann auf die Elektrotechnik aufmerksam geworden. Während der vergangenen Jahre ist STREICHER stark gewachsen und mein Vorgesetzter hat mir den Vorschlag mit der Meisterprüfung gemacht. So eine Chance konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen!“

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen