• Deutschland
  • English

Deggendorfer Studenten besuchten Gasspeicherprojekt Bordolano in Italien

Ein Team aus Studenten und Dozenten der Technischen Hochschule Deggendorf (Studiengang Bau- und Umweltingenieurwesen) hatten am 3. Oktober 2017 die Gelegenheit das Gasspeicherprojekt Bordolano (Cremona) in Italien zu besichtigen.

Ziel des Bildungsausflugs war es, die verwendeten Technologien des Projekts zur Speicherung von Erdgas näher kennen zu lernen. Im Auftrag von Stogit hatte MAX STREICHER S.p.A. hier in den vergangenen Jahren auf dem Gelände eines ehemaligen Gasfeldes eine neue Gasaufbereitungs- und -verdichteranlage errichtet.

Nach einem kurzen Empfang mit typisch italienischen Köstlichkeiten erhielt die Besuchergruppe eine persönliche Schutzausrüstung und eine Sicherheitsunterweisung. Attilio Fratus, Projektleiter von MAX STREICHER S.p.A., erläuterte im Anschluss die Nutzung von natürlichen Erdgasfeldern und die Phasen der Verdichtung, Aufbereitung und Einspeisung von Erdgas in das Versorgungsnetz. Er ging auch auf die sicherheitsrelevanten Rahmenbedingungen und weiteren Herausforderungen beim Bau einer Gasspeicheranlage des Typs Bordolano ein. Highlight des Besuchs war natürlich der ausführliche und informative Rundgang über das gesamte, rund 90.000 qm große Gelände des Gasspeichers Bordolano.

Studenten besichtigen den Gasspeicher Bordolano