Spektrum

GDRMA Lubmin 2

Rund 15 Kilometer östlich von Greifswald entstand in den vergangenen zwei Jahren die Erdgasempfangsstation Lubmin 2, die zur Aufbereitung und Messung von ankommendem Erdgas aus Russland dienen wird. Im Auftrag der GASCADE Transport GmbH errichtete hier die STREICHER Anlagenbau GmbH & Co. KG in ARGE mit der PPS Pipeline Systems GmbH verschiedene Gas-Druckregel- und Messanlagen (GDRMA). Die Montagearbeiten sind bereits abgeschlossen, derzeit findet eine Reihe von Anlagentests statt. Im Frühjahr 2020 soll die Empfangsstation betriebsbereit sein.

Durch die Pipeline Nord Stream 2, die noch im Bau ist, soll ab 2020 russisches Erdgas durch die Ostsee nach Deutschland transportiert werden. Vor der Einspeisung ins europäische Ferngasnetz wird es in der neuen Erdgasempfangsstation Lubmin 2 an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern aufbereitet und gemessen. Einen Teil der dortigen Infrastruktur bilden verschiedene neue GDRM-Anlagen und Analyseräume zur Druck- und Volumenmessung sowie eine Heizgasaufbereitung für die Warmwasserversorgung der gesamten Station. Für die Errichtung dieser Bereiche war die ARGE STREICHER-PPS verantwortlich. Dabei übernahm STREICHER Anlagenbau die technische Federführung - das heißt das STREICHER Tochterunternehmen überwachte und koordinierte sämtliche Arbeiten des Projekts und führte zudem eine Reihe von Fertigungs- und Montageleistungen sowie EMSR-Arbeiten aus.